Richtig abgesichert: Tipps zur Versicherung beim Mietwagen

Welche Versicherung ist die richtige?

Die passende Versicherung des Mietwagens im Urlaub erspart eine Menge Ärger. Allerdings bereitet die Versicherungswahl vielen Reisenden Kopfzerbrechen: Welche Versicherung ist die richtige? Worauf muss man bei der Auswahl achten? Und wie verhält man sich richtig im Schadensfall? Aus diesem Grund hat MietwagenCheck nun die wichtigsten Informationen zu Mietwagen Versicherungen zusammengefasst.

Mietwagen, Küste, Mallorca, Spanien. Foto: meinreisetraum.de
Unterwegs mit dem Mietwagen an der Küste. Foto: meinreisetraum.de

Haftpflichtversicherungen sind inkludiert – Deckungssummen variieren

Als Basis dient bei den meisten Mietwagenangeboten eine inkludierte Haftpflichtversicherung. Diese sichert den Fahrer gegenüber Personenschäden, Schäden am Fahrzeug eines Unfallgegners und gegenüber Sachschäden von Dritten ab. Allerdings kann die Höhe der Deckungssumme je nach Land und Vermieter stark variieren. Das ist besonders in den USA zu beachten: Hier ist die Deckungssumme generell sehr niedrig. Außerdem unterscheidet sich die Höhe je nach Bundesstaat. So sind Reisende in Mississippi beispielsweise nur bis zu 5.000 US$ geschützt. Deswegen empfiehlt MietwagenCheck die Deckungssumme durch die Zusatzversicherung „Supplementary Liability Insurance“ auf 1 Mio. US$ zu erweitern.

Rundumschutz durch Vollkasko ohne Selbstbeteiligung und zusätzliche Versicherungen

Für eine komplette Absicherung im Falle eines Unfalles eignet sich die Versicherung Vollkasko ohne Selbstbeteiligung. Bei dieser Versicherung bekommt der Versicherte im Schadensfall die Selbstbeteiligung vom Mietwagenvermittler rückerstattet. Allerdings muss der Schaden vor Ort beim Vermieter bezahlt werden und wird erst nach Rückkehr des Reisenden und fristgerechtem Einreichen der Rechnung zurückerstattet.

Da diese Versicherung jedoch keine Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden abdeckt, empfiehlt es sich diese Bereiche durch zusätzliche Versicherungen abzusichern. Um darüber hinaus gegen Diebstahl versichert zu sein, ratet MietwagenCheck zu einer Diebstahlschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung.

Vorsicht bei zusätzlichen Versicherungsabschlüssen vor Ort

Bei der Mietwagenabholung kommt es leider häufig vor, dass der Vermieter vor Ort noch zusätzliche Versicherungen verkaufen möchte. Diese Versicherungen wurden aber meist schon bei der online Buchung abgeschlossen und sind durch den Vermittler abgedeckt. Daher ist es ratsam, im Vorfeld genau zu überprüfen welche Versicherungen bereits bei der Buchung abgeschlossen wurden und sich nicht durch wortgewandte Angestellte verunsichern zu lassen.

Richtiges Verhalten bei einem Unfall im Hinblick auf die Versicherung

Um im Falle eines Unfalles die Selbstbeteiligung rückerstattet zu bekommen, muss der Versicherte bei der örtlichen Polizei einen Unfallbericht anfordern. Außerdem sollte umgehend der Vermieter vor Ort über den Unfall in Kenntnis gesetzt werden. Bei der Rückgabe des Fahrzeuges an der Station werden dann ein Schadensbericht und die Rechnung an den Reisenden übergeben. Dieser muss in weiterer Folge alle Dokumente (Polizeibericht, Schadensbericht, Rechnung und Kreditkartenabrechnung) fristgerecht beim Mietwagenvermittler einreichen.

Quelle: MietwagenCheck