Das Runde muss ins Eckige: Auf großer Stadiontour in Europa

Stadionluft schnuppern: Touren durch berühmte Stadien

Nach dem Pokalfinale ist vor der Königsklasse: Für welche deutschen Fußballvereine es am 27. Mai wieder heißt „Berlin, Berlin! Wir fahren nach Berlin!“ ist bereits entschieden, die Kicker aus Frankfurt und Dortmund stehen im Endspiel.

Auch die Fußball Bundesliga-Saison ist fast beendet. Was tun in der fußballfreien Zeit? Fans des runden Leders müssen nicht auf Stadionluft verzichten. Sie können die „Fußball-Flaute“ für eine Tour durch berühmte Stadien nutzen und hinter die Kulissen kultiger Fußballstätten blicken.

Wembley-Stadion in London

Die Teilnehmer erleben während einer 75-minütigen Führung durch eines der denkwürdigsten Wahrzeichen Londons einige der großen Momente des Stadions. Vom ruhmreichen Gewinn der Weltmeisterschaft von 1966 bis hin zum unvergesslichen Live-Aid-Konzert von 1985: Dieses Gebäude war Zeuge einiger der wichtigsten kulturellen Ereignisse Englands. Auch emotionale Momente, wie der Finalsieg des FC Barcelona im Jahre 2011 werden thematisiert.

Zusammen mit einem fußballversierten Guide gelangen die Besucher an Orte, die die meisten Menschen nie zu sehen bekommen: den Spielertunnel, den Presseraum, den Umkleideraum der Heimmannschaft, die Royal Box und die 107 Stufen, die der Sieger erklimmen muss, um den Pokal überreicht zu bekommen. Außerdem warten historische Schätze, wie die Querlatte der Weltmeisterschaft von 1966, die Jules-Rimet-Trophäe und die Gedenktafeln und die Flagge der Olympischen Spiele von 1948. Einzigartig sind auch die Ausblicke auf das riesige, menschenleere Stadion.

Wembley Stadium, London, England. Foto: maxopt / Pixabay, Public Domain
Das Wembley Stadion in London

Stamford Bridge in London

Im Jahr 1877 offiziell eröffnet, sollte das Stadion eigentlich eine reine Leichtathletikarena werden. Erst 1905 wurde es zur Heimat des neugegründeten Vereins FC Chelsea. Während einer einstündigen, unterhaltsamen Tour besuchen die Teilnehmer das Stadion selbst und das angeschlossene Museum. Auch hier gelangen die Besucher in das Innerste eines der größten Fußballclubs der Welt — eigentlich den Spielern und Offiziellen vorbehalten.

Anzeige

FC Chelsea Stadion und Museum: Führung

FC Chelsea Stadion und Museum: Führung. Foto: GetYourGuide
Wer in London ist, sollte sich eine Führung im Stamford Bridge-Stadion und -Museum nicht entgehen lassen. Der FC Chelsea beschäftigt fachkundige und begeisterte Guides, die Ihnen ein besonderes Erlebnis hinter den Kulissen ermöglichen. MEHR +
Kundenbewertung: 4.62 von 5  (786 Bewertungen)
Dauer: 1 Stunde
Preis: ab 28 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide
Stamford Bridge ist ein Fußballstadion im Londoner Stadtteil Fulham, das seit 1905 hauptsächlich vom FC Chelsea genutzt wird. London, England. Foto: Pixabay, CC0
Stamford Bridge ist ein Fußballstadion im Londoner Stadtteil Fulham, das seit 1905 hauptsächlich vom FC Chelsea genutzt wird

Celtic Park in Glasgow

Die Glasgower Arena ist in den Vereinsfarben des Celtic Football Club grün-weiß bestuhlt und wird von Fußballfans aufgrund ihrer Architektur geschätzt, denn die Tribünen stehen besonders nahe am Spielfeldrand. Auf diese Weise fasst das Stadion rund 60.400 Plätze. Celtic Park ist der perfekte Ort, um alles über die bunte Geschichte und das Erbe des keltischen Fußballclubs seit seiner Gründung im Jahr 1888 zu erfahren. Die Besucher gelangen hinter die Kulissen zum Sitzungssaal, zum Spielertunnel sowie zur Garderobe und der Spielerbank.

Celtic Park, das Fußballstadion des schottischen Fußball-Vereins Celtic Glasgow. Schottland. Foto: Wikimedia Commons, CC0
Celtic Park, das Fußballstadion des schottischen Fußball-Vereins Celtic Glasgow

Camp Nou in Barcelona

Barça-Leidenschaft pur gilt es im größten Stadion Europas zu erleben. An der Heimstätte des FC Barcelona folgen die Tour-Teilnehmer den Spuren legendärer Fußballspieler wie Maradona oder Ronaldinho. Im modernen Museum des Klubs findet sich eine große Sammlung zur Vereinsgeschichte, darunter natürlich zahlreiche Pokale. Weitere Stationen sind ein großer Multimediabereich, die Mixed Zone, die Umkleidekabinen, der Presseraum und die Kommentatoren-Boxen. Vom Spielfeld aus gibt es eine herrliche Aussicht auf das ganze Stadion.

Während einer zweistündigen Tour durch das Stadtzentrum Barcelonas erfahren die Fußballfreunde mehr über den FC Barcelona, seine Geschichte und die Geheimnisse, die den Verein umgeben. Der Guide zeigt den Teilnehmern auch das Hotel, in dem die bekanntesten Fußballspieler der Vereinsgeschichte übernachtet haben, oder den Ort an dem die ersten Bälle hergestellt wurden, mit denen die Spieler gespielt haben. Er erklärt auch, warum die ersten Zusammentreffen der Anhänger in einem Lottoladen auf der berühmten Promenade La Rambla stattfanden. Anschließend erkunden die Besucher die Camp Nou Experience, das Stadion und das Museum des FC Barcelona auf eigene Faust.

Estadio Camp Nou, Barcelona, Spanien. Foto: FrodeCJ / Pixabay #463357, Public Domain
Estadio Camp Nou in Barcelona

Estadio Santiago Bernabéu in Madrid

Bei der geführten Tour durch das Heimatstadion der „Königlichen“ gehen die Besucher auf Entdeckungsreise durch die prestigeträchtigen Hallen des spanischen Clubs Real Madrid. Im Trophäenraum erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Erfolgsgeschichte des Vereins: Pokale aus den spanischen Fußball-Ligen und internationalen Wettkämpfen werden hier bewundert. Videos von legendären Spielen lassen die Glanzmomente des Teams noch einmal aufleben. Zudem gibt es eine Ausstellung mit den Trikots, Schuhen und Ausrüstungsgegenstände, die über die Jahre hinweg Verwendung fanden.

Die Tour führt natürlich auch direkt an den Spielfeldrand, wo echte Stadionluft geschnuppert wird. Ein Highlight ist der Besuch des Präsidentensitzes, der normalerweise ausschließlich für Mitglieder des Aufsichtsrates und VIPs reserviert ist. Als zusätzliches Extra erhalten die Teilnehmer der Tour Zutritt in die Mannschaftskabine, die früher nur von Spielern und Managern betreten werden durfte.

Estadio Santiago Bernabéu, Heimstätte von Real Madrid, Spanien. Foto: Pixabay, CC0
Estadio Santiago Bernabéu, Heimstätte von Real Madrid

Estadio Wanda Metropolitano in Madrid

Die spanische Hauptstadt hat aber noch ein weiteres Highlight für die Fans des runden Leders: Anhänger des Fußballclubs Atlético de Madrid werden von einer Tour durch das Estadio Wanda Metropolitano begeistert sein. Ein enthusiastischer Guide erzählt während der Führung interessante Facts über den Club und zeigt den Teilnehmern die Spielerbank, die Umkleiden, und vieles mehr.

Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand

Eine Stadiontour durch das ehemalige San Siro-Stadion ist ein Muss für jeden Fußballfan. Mailands berühmtes Stadion wurde im Jahre 1926 eröffnet und seither mehrfach renoviert. San Siro ist ein regelrechter Fußball-Tempel und beherbergt das Museum der beiden Fußballteams. Bis zu 85.000 Zuschauern finden im Heimstadion der berühmten Klubs AC Mailand und Inter Mailand Platz. Es war zugleich Austragungsort vieler berühmter Spiele, darunter Champions League Finale und Weltmeisterschaftsbegegnungen.

Im offiziellen Stadion-Shop findet sich eine große Auswahl an Souvenirs, und im großflächigen Museum werden nicht nur die ehemaligen und heutigen Champions beider Klubs geehrt, sondern es sind auch interessante Erinnerungsstücke der Teams und ihrer Spieler zu sehen. Anschließend geht es weiter zur Casa Milan, der Heimat des AC Mailands. In diesem Gebäude können ebenfalls ein Museum und ein Shop besucht werden.

Anzeige

Mailand: San Siro-Stadion und Casa Milan per Sightseeing-Bus

Mailand: San Siro-Stadion und Casa Milan per Sightseeing-Bus. Foto: GetYourGuide
Nutzen Sie Ihre Chance und sehen Sie zwei wichtige Attraktionen für jeden fußballliebenden Besucher Mailands: Das San Siro-Stadion und die Casa Milan. Nutzen Sie Ihr Hop-On/Hop-Off-Ticket in Mailand für 48 Stunden. MEHR +
Kundenbewertung: 3.73 von 5  (45 Bewertungen)
Dauer: 4.5 Stunden
Preis: ab 59 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide
Stadio Giuseppe Meazza, San Siro, Mailand, Italien. Foto: ahund / Pixabay #596389, Public Domain
Stadio Giuseppe Meazza im Mailänder Stadtteil San Siro

Estádio da Luz in Lissabon

Erst im Heimstadion des SL Benfica erfahren Hobby-Kicker, was es mit echter Fußballleidenschaft auf sich hat und warum der Name „Estádio da Luz“ (Stadion des Lichts) optimal passt. Anschließend rundet ein Besuch des dazugehörigen Museums den Ausflug ab. Hier wandeln die Teilnehmer auf den Spuren legendärer Spieler wie Eusébio, Paulo Futre und Mantorras.

Das Estádio do Sport Lisboa e Benfica, so der offizielle Name, war der Spielort des Finales der Königsklasse 2014. Die geführte Tour ermöglicht es, über das Spielfeld zu schlendern und die Umkleiden und den Presseraum zu besichtigen. Fans können sich mit dem Adlermaskottchen von SL Benfica ablichten lassen. Die Ausstellung „Geschichte von Benfica“ im Museum „Benfica Cosme Damião“ macht die Besucher mit den Meilensteinen des portugiesischen Fußballs vertraut.

Anzeige

Lissabon: Stadion-Tour und Museum SL Benfica

Lissabon: Stadion-Tour und Museum SL Benfica. Foto: GetYourGuide
GEPRÜFT Wandeln Sie bei einer 2-stündigen Führung durch das Estádio da Luz, Lissabon, in den Fußspuren der legendären Spieler des SL Benfica. Betreten Sie das Spielfeld des Champions-League-Finales 2014 und besichtigen Sie das dazugehörige Museum. MEHR +
Kundenbewertung: 4.69 von 5  (618 Bewertungen)
Dauer: 2 Stunden
Preis: ab 17 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide

Olympiastadion in Berlin

Auf einer rund einstündigen geführten Stadiontour erfahren die Teilnehmer viel über die bewegte Geschichte und Architektur des 1936 für die Olympischen Sommerspiele erbauten Stadions. Es wurde für die Fußball-WM 2006 grundlegend umgebaut und modernisiert und erhielt dafür von der UEFA den Status eines Fünf-Sterne-Stadions. Gezeigt werden Schauplätze der FIFA WM 2006, der 12. IAAF Leichtathletik WM Berlin 2009 und der 6. FIFA Frauen WM 2011.

Olympiastadion in Berlin, Deutschland. Foto: peter67 / Pixabay #363477, Public Domain
Olympiastadion Berlin

Der besondere Tipp: die FC Bayern Fußball-Tour

Den Rekordmeister von vielen Seiten kennenlernen: Das können Fans und interessierte Besucher der Stadt München bei der rund dreieinhalbstündigen FC Bayern Fußball-Tour. Sie führt zum Trainingsgelände des Deutschen Meisters, aber auch zu den drei bisherigen Heimspielstätten des FCB: das Grünwalder Stadion, das Olympiastadion und die Allianz Arena, in der langen Bundesliga-Geschichte der Bayern die spektakulärste. Nach der Stadiontour erhalten die Besucher noch die Möglichkeit, in der FC Bayern-Erlebniswelt in die Geschichte des Rekordmeisters einzutauchen. Hier sind viele Erinnerungsstücke an Spieler, Begegnungen und Siege ausgestellt. Dabei entdeckt man Pokale, Spielerinformationen und Kuriositäten aus der über Klubgeschichte.

Anzeige

München: Stadtrundfahrt & FC Bayern Fußball-Arena-Tour

München: Stadtrundfahrt & FC Bayern Fußball-Arena-Tour. Foto: GetYourGuide
Nehmen Sie an einer einzigartigen Tour durch München teil und sehen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und die Heimat des FC Bayern München. Besuchen Sie die Kultstätten des Vereins und tauchen Sie in die Geschichte des Rekordmeisters ein. MEHR +
Kundenbewertung: 4.29 von 5  (498 Bewertungen)
Dauer: 4 Stunden
Preis: ab 30 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide
Die Allianz Arena in München. Foto: meinreisetraum.de
Die Allianz Arena in München. Foto: meinreisetraum.de