Ägypten

Kairo, Alexandria, Pyramiden, Sphinx

Hier finden Sie ausgesuchte Reisetipps: Interessante Städte, reizende Landschaften und kulturelle Höhepunkte in Ägypten. Das Alte Ägypten gilt als eine der frühen Hochkulturen der Welt.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Reiseempfehlungen. Ägypten hat weit mehr zu bieten, als nur die folgenden Reiseziele!

Kairo vom Minarett der Ibn-Tulun-Moschee aus gesehen. Links die Sultan-Hasan-Moschee und die Al-Rifa'i-Moschee, rechts auf dem Hügel der Zitadelle die Muhammad-Ali-Moschee. Foto: Pixabay, CC0

Kairo

Die ägyptische Hauptstadt
Einen absoluten Pflichtbesuch in Kairo stellt das Ägyptische Museum mit seiner einzigartigen Sammlung der pharaonischen Kultur dar, die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx sind nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt gelegen. mehr +

Foto: Pixabay, CC0

Kulturelle Reiseziele

Die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx
sind nur wenige Kilometer außerhalb von Kairo gelegen. Erleben Sie hier die gigantischen Grabstätten von Cheops, Chefren und Mykerinos, die von der am Fuße des Plateaus liegenden Sphinx aufmerksam bewacht werden.
Die Cheops-Pyramide ist übrigens das einzige der Sieben Weltwunder der Antike, das bis heute nahezu vollständig erhalten geblieben ist.

Die Große Sphinx von Gizeh und die Chephren-Pyramide (Pyramid of Khafre) in Gizeh bei Kairo in Ägypten. Foto: Pixabay, CC0
Die Große Sphinx von Gizeh und die Chephren-Pyramide (Pyramid of Khafre) in Gizeh bei Kairo. Foto: Pixabay, CC0

Alexandria (الإسكندري)
Mit rund vier Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Ägyptens, wurde Alexandria bereits im Jahre 331 v.Chr. von ihrem Namensgeber Alexander dem Großen gegründet. Besonders einladend ist der alte Hafen und die angrenzende Altstadt mit ihren engen Gässchen sowie die zahlreichen Moscheen. Überaus lohnenswert ist überdies ein Besuch im griechisch-römischen Museum, das eine einzigartige Sammlung antiker Schätze vereint.

Sakkara (سقارة‎)
Nur eine halbe Autostunde südlich von Kairo, finden Sie hier die nach Gizeh bedeutendste Pyramidenanlage der Welt. Bestaunen Sie die Pyramiden des Djoser und des Unas und den angrenzenden Tempelbezirk.

Luxor, Karnak und Theben
Ein Muss jedes Ägyptenurlaubs sind diese drei Orte, die knapp 500 km südlich von Kairo liegen.
Besichtigen Sie die großartigen Tempel von Luxor und Karnak, die Totenstädte Thebens und das Tal der Könige, wo auch das berühmte Grab Tutanchamuns liegt.

Assuan (أسوان‎)
Diese antike Handelsstadt, rund 150 km südlich von Luxor am Ausgang des Nasser-Sees gelegen, ist weit über die Grenzen Ägyptens bekannt für ihre zahlreichen Altertümer, wie dem Grab des Aga Khan, die bezaubernde Elephantine-Insel aber natürlich auch für ihren gigantischen, mehr als 100 Jahre alten Staudamm.

Abu Simbel (أبو سمب )
Knapp 300 km südlich von Assuan befindet sich Abu Simbel, das nicht nur für seine reizvollen Inseln berühmt ist, sondern natürlich vor allem für den gigantischen Tempel von Ramses II., der im Zuge des Baus des Assuan-Hochdamms unter ungeheurem Aufwand abgetragen wurde und rund 180 Meter weiter höher komplett wiedererrichtet wurde.

Weitere interessante Reiseziele

Nicht nur wegen seiner antiken Schätze ist Ägypten ein überaus beliebtes Reiseland. Entdecken Sie beispielsweise die endlose Wüste mit ihren zahlreichen Oasen (z.B. Kharga oder Siwa), die Gebirge des Sinai oder aber Sie planen einen Bade- oder Tauchurlaub in einem der renommierten Badeorte wie Sharm El-Sheik am Roten Meer.

Ägyptische Chakren-Massage auf dem Weg zur Glückseligkeit

Während dieses Ausflugs begeben sich die Teilnehmer auf eine Reise zu den Pyramiden von Gizeh, der Sphinx sowie ins Tal der Könige und lernen, deren jahrtausendealte Energie für das eigene Wohlbefinden zu nutzen. Diese Reise eignet sich für Menschen, die sich des Einflusses der sieben Energiepunkte in ihrem Körper bewusst sind und diese für ein glücklicheres Leben öffnen möchten. Nach der Chakren-Massage mit ätherischen Ölen aus den geheimen Gärten Ägyptens nehmen die spirituellen Gäste ein gemeinsames Mahl ein. Anschließend folgt eine Meditation vor den Pyramiden.

Die Nekropole der Könige

Vor über 3.500 Jahren entstand die Stadt der Toten, um den einstigen Herrschern des alten Ägyptens eine adäquate Ruhestätte zu bieten. In Luxor wird zunächst eines der berühmtesten Denkmäler, der Karnak Tempel, besucht. Anschließend geht die Fahrt auf dem Nil weiter, um in das Tal der Könige zu gelangen. Die beeindruckenden Kolosse von Memnon empfangen die Besucher und sind die einzigen Überreste des Tempels von Amenophis III. Auch der Tempel der Königin Hatschepsut, der einzigen weiblichen Herrscherin des alten Ägyptens, ist Teil der Tour.

Anzeige

Ab Hurghada: Tagesausflug zum Tal der Könige in Luxor

Ab Hurghada: Tagesausflug zum Tal der Könige in Luxor. Foto: GetYourGuide
GEPRÜFT BESTSELLER Erkunden Sie die berühmten Monumente von Luxor auf einem Tagesausflug. Besichtigen Sie die Hauptstadt der Pharaonen und ihr beeindruckendes Architekturerbe: den Karnak-Tempel, das Tal der Könige, die Memnonkolosse und den Totentempel der Hatschepsut. MEHR +
Kundenbewertung: 4.54 von 5  (2018 Bewertungen)
Dauer: 16 Stunden
Preis: ab 72 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide

Abtauchen in Ägypten gegen Hitzestau

Bei den sommerlichen Temperaturen in Ägypten bietet ein Tauchausflug ab Sharm el Sheikh eine perfekte Möglichkeit zur Abkühlung. Nach einer Einführung durch professionelle Tauchlehrer wird als erstes das Jackson Reef sowie die Gebiete der Sinai-Halbinsel erkundet. Abhängig vom jeweiligen Kenntnisstand schwimmen die Teilnehmer durch Fischschulen bis zu einem Platz, an dem häufig Haie gesichtet werden. In Richtung des Wracks der Jolanda gelangen die Taucher zu einem Plateau, das sich in einer Tiefe zwischen 15 und 25 Metern befindet und mit kleinen Ergs und Korallenbänken aufwartet, wo Skorpionfische und Steinfische auf Nahrungssuche gehen. Das Wrack bietet vor allem großen Fischen wie dem Thunfisch, Blaufisch und dem Großen Hammerhai Unterschlupf.

Sternenbeobachtung bei den Beduinen in Scharm el Scheich

Die Tour führt die Besucher stilecht auf einem Kamel in die Wüste von Scharm el Scheich. Bei Ankunft am Beduinenzelt serviert der Reiseleiter seinen Besuchern frisch gebrühten Kräutertee und wer möchte, raucht eine traditionelle Wasserpfeife. Kulinarisch versorgt werden die Besucher mit einem beduinischen Buffet mit Ziegenfleisch, Salat, Tahini und vielen anderen exotischen Speisen. Begleitet wird das festliche Essen mit Bauchtänzen. Nachdem die Sonne in der Wüste untergegangen ist, werden die Besucher mit einem Blick in den Sternenhimmel belohnt. Ein ausgebildeter Astronom führt seine Gäste in die faszinierende Welt der Sterne und Sternenbilder ein. Mit dem Teleskop haben die Besucher einen einzigartigen Ausblick auf den Sternschnuppenregen.