Azoren

Paradies für Wanderer

Über den Azoren braut sich was zusammen: das Azorenhoch! Vielleicht wissen nur die wenigsten der Zuhörer des Wetterberichts, wenn mal wieder ein Azorenhoch Wetterbesserung über Europa verspricht, dass die Inselgruppe ein Teil Portugals ist.

Die Azoren bestehen aus neun bewohnten Inseln und liegen 1.500 Kilometer weit entfernt von Portugal mitten im Atlantischen Ozean. Die Hauptinsel ist São Miguel.

Der Hafen in Ponta Delgada, Hauptstadt der Azoren, Portugal. Foto: Pixabay, CC0
Der Hafen in Ponta Delgada, Hauptstadt der Azoren. Foto: Pixabay, CC0

Wenn man auf den Azoren ist, hat man schon einen guten Teil des Weges nach Amerika geschafft: das hat sich wohl auch Heinrich der Eroberer gedacht, der die Inseln im 15. Jahrhundert entdeckt und für die portugiesische Krone beansprucht hat.

Wer macht auf den Azoren Urlaub? Auf der zweitgrößten Insel des Archipels, Pico, macht Urlaub, wer den höchsten Berg Portugals erklimmen möchte: Der kegelförmige Pico ist 2.351 Meter hoch und die größte Erhebung auf portugiesischem Staatsgebiet. Wandern kann man auf jeder der neun Inseln sehr gut.

Typische Küstenlinie der Azoren auf São Miguel. Portugal. Foto: Wikimedia Commons, CC0
Typische Küstenlinie der Azoren auf São Miguel. Foto: Wikimedia Commons, CC0

Sonnenanbeter zieht es eher auf die Insel Santa Maria. Tierfreunden, Freunden der Wale insbesondere, wird auf São Miguel, Pico und Faial einiges geboten, denn dort können seefeste Abenteurer mit Booten aufs Meer fahren und Wale beobachten.

Blumenliebhaber treffen Sie auf Flores (der Name der Insel ist Programm) und auf Faial, wo besonders viele blaue Hortensien blühen.

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner