Hamburg

Stadtstaat im Norden Deutschlands

In Hamburg begrüßt man sich mit „Moin Moin“. Die stolzen Bewohner des Stadtstaates im Norden zeichnen sich durch ihren ganz eigenen Dialekt aus.

Hamburg ist eine Kulturstadt: Sie finden dort über 20 Theater (darunter das „Thalia Theater“ und das „Deutsche Schauspielhaus“, die Hamburgische Staatsoper), viele Kinos, über 50 Museen und zahlreiche Musical-Spielstätten.

Die Architektur Hamburgs war über viele Jahrzehnte hinweg gekennzeichnet durch rote Backsteinbauten – heute aber dominieren Glas und Stahl das Bild des modernen Hamburg. Das architektonische Wahrzeichen der Stadt ist die St. Michaelis-Kirche. Die Hamburger selbst nennen die Kirche liebevoll „den Michel“.

Einer der Besuchermagneten der Stadt ist der Hafen. Dort können Sie den Hamburger Fischmarkt besuchen, wo jeden Sonntag von 5 bis 10 Uhr morgens ein echt typischer Fischmarkt stattfindet. Wer so früh noch nicht aus dem Bett kommt, war vielleicht in der Nacht zuvor auf der „Reeperbahn“ im Hamburger Vergnügungs- und Rotlichtviertel unterwegs.

Die Hamburger Speicherstadt ist ein historischer Lagerhauskomplex im Hamburger Hafen. Deutschland. Foto: Pixabay, CC0
Die Hamburger Speicherstadt ist ein historischer Lagerhauskomplex im Hamburger Hafen. Foto: Pixabay, CC0

Am Hamburger Kiez von Tatort zu Tatort

Selbst um das als Amüsierviertel bekannte St. Pauli ranken sich dramatische Erzählungen über die verbrecherische Vergangenheit. Der Guide berichtet auf dem Rundgang unter anderem über die frühere Situation der Prostituierten. Die Teilnehmer der Tour kommen an realen Tatorten vorbei und erfahren Details über den deutschen Auftragsmörder Werner Pinzner, der 1986 traurige Berühmtheit erreichte, als er im Hamburger Gerichtsgebäude ein Blutbad anrichtete. Außerdem passieren die Teilnehmer Treffpunkte der unterschiedlichen Hamburger Gangs, wie zum Beispiel die Kneipe „Der goldene Handschuh“.

Anzeige
Verbrecher-Rundgang durch St. Pauli – von Tatort zu Tatort. Foto: GetYourGuide
Verbrecher-Rundgang durch St. Pauli – von Tatort zu Tatort

Touren Hamburg
Entdecke auf dem Rundgang durch St. Pauli die dunkle Seite des Amüsierviertels. Erfahre alles über die Verbrechen der Vergangenheit sowie die Geschichte von Zuhältern und Prostituierten.

Kundenbewertung: 4.46 von 5  (84 Bewertungen)
Dauer: 1.5 Stunden
Preis: ab 26 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide

Einkaufen im Sex-Shop und auf ein Gläschen Hurenschnaps in Hamburg

Während der Führung durch St. Pauli lauschen die Besucher historischen und faszinierenden Geschichten über schöne Frauen und käuflicher Liebe. Als Guide agiert eine im Stil der Prostituierten des 16. Jahrhunderts gekleidete Schauspielerin, die die Geschichte dieses Gewerbes lebendig widergibt. Wertvolle und spannende Hintergrundinformationen werden die Neugier der Teilnehmer befriedigen. Die auffällige rot-gelbe Flügelmütze war einst Pflicht für die Huren. Gemeinsam geht es auf Zeitreise, angefangen im alten Babylon. Auch die Rolle der Kirche wird dabei beleuchtet. Zudem erfahren die künftigen Rotlicht-Profis, welche Tabus bezüglich Kleidung, Sexpraktiken oder „Spielzeugen“ herrschen. Bevor es zum abschließenden „Hurenschnaps“ in ein Lokal geht, erhalten die Teilnehmer noch einen Gutschein, den sie bei einem Einkauf im Sexshop einlösen können.

Anzeige
Hamburg: Historische Tour im Sexarbeiterviertel St. Pauli. Foto: GetYourGuide
Hamburg: Historische Tour im Sexarbeiterviertel St. Pauli

Touren Hamburg
Lass dich gründlich über Sexarbeit in Hamburg aufklären bei diesem interessanten Rundgang. Alles, was Anlass zur Neugierde gibt, erzählt dir die als "Sexarbeiterin des 16. Jahrhunderts gekleidete Schauspielerin auf dieser Sexarbeit-Tour.

Kundenbewertung: 4.39 von 5  (209 Bewertungen)
Dauer: 2 Stunden
Preis: ab 35 Euro pro Person
Foto: GetYourGuide

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner