Kroatien

Kultur- und Naturreichtümer an der Adria

Hier möchten wir ihnen einige wichtige Zentren des Landes und interessante touristische Reiseziele in Kroatien vorstellen.

Croatian National Theatre, Zagreb, Kroatien. Foto: Pixabay #689414, CC0

Zagreb

Kulturelles Zentrum Kroatiens
Zagreb liegt am Fuß des Gebirges Medvednica auf zwei benachbarten Hügeln und bietet zahlreiche Parkanlagen sowie viele historischen Bauten, die für eine einzigartige Atmosphäre sorgen. mehr +

Foto: Pixabay, CC0

Die Altstadt von Dubrovnik in Kroatien. Foto: Pixabay, CC0

Dubrovnik

Ein wahres Juwel an der Adria
Dubrovnik ist eine der schönsten Städte an der kroatischen Küste und wird aufgrund ihres geschichtlichen und kulturellen Erbes als „Perle der Adria“ oder als „kroatisches Athen“ bezeichnet. mehr +

Foto: Pixabay, CC0

Weitere interessante Reiseziele

Entlang der kroatischen Küste gibt es einige Städte, die aufgrund ihrer Lage, des Klimas und ihrer kultur-historischen Bedeutung einen wertvollen Schatz Kroatiens darstellen.

Split

Eine bedeutende Stadt in Dalmatien ist Split, die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Die Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück, deren architektonische Zeitzeugnisse Sie überall finden werden. Die Seele der Stadt ist die Altstadt, die größtenteils vom Diokletianpalast beherrscht wird.

Hier kann man auch die Statue des Grgur Ninski, des Bischhofs von Nin sehen. Nach einer Legende bringt es Glück, wenn man über die Zehen der Statue streicht. Ein Versuch kann ja nicht schaden! Ebenso finde Sie hier die Kathdrale Sveti Duje und die Meštrović-Galerie als weitere Besonderheiten der Altstadt.

Der Wasserfall Skradinski buk im Krka Nationalpark in Kroatien. Foto: Pixabay #987021, CC0
Der Wasserfall Skradinski buk im Krka Nationalpark in Kroatien. Foto: Pixabay, CC0

Zadar

Im nördlichen Teil Dalmatiens liegt Zadar, eine weitere nennenswerte Stadt. Hinter der heutigen Schönheit der Stadt verbirgt sich eine lange Geschichte, was besonders am Bild der Altstadt zum Ausdruck kommt. Hier dominieren Bauten des venezianischen Baustils. Zu den bedeutendsten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten zählen das römische Forum, die Kirche Sankt Donatus aus dem 9. Jahrhundert, die Domkirche der Heiligen Anastasia (Sveta Stošija) und die Kirche des Heiligen Chrysogonus (Sv. Krševan).

Opatija

Nun verlassen wir Dalmatien und reisen weiter in den Nordwesten Kroatiens, zur Kvarner Bucht. Hier liegt Opatija. Opatija hat eine große Bedeutung im kroatischen Tourismus; sie gilt als eine der ältesten touristischen Reiseziele in Kroatien überhaupt und ist ein beliebter Kurort.

Istrien

Auf der Halbinsel Istrien, im Nordwesten des Landes, liegen zahlreiche wundervolle Küstenstädte: Im Süden der Halbinsel befindet sich die größte Stadt, Pula. In dieser Stadt hinterließ die Geschichte bedeutende Spuren: Sehenswertes, wie den Triumphbogen der Familie Sergius (29 und 27 v. Chr.) sowie den Augustustempel (2 v. Chr-14 n. Chr). Ganz oben auf der Liste der Sehenswürdgkeiten steht aber das Amphitheater (Arena), das eindrucksvollste Merkmal der Stadt, erbaut im 1. Jahrhundert unter Kaiser Vespasian. Es ist bis heute gut erhalten und zählt zu den größten römischen Amphitheatern überhaupt.
In Pula wird jedes Jahr ein Filmfestival organisiert, welches in der Arena stattfindet. Außerdem werden jeden Sommer in der Arena Opern und Balettstücke sowie Orchesterstücke, aber auch moderne Musikkonzerte aufgeführt.

In der Nähe der Stadt befindet sich der Nationalpark Brijuni, eine Inselgruppe mit einer einzigartiger Flora und Fauna. Wenn man schon in Pula ist, dann sollte man es nicht versäumen, sich auch den Nationalpark anzuschauen. In Hotels oder Reisebüros finden Sie auf jeden Fall Informationen, wenn Sie sich entscheiden einen Ausflug dorthin zu machen.

Pula hat einen internationalen Flughafen, was die Anreise auch aus den entferntesten Orten unproblematisch macht. Außerdem erstreckt sich das kroatische Autobahnnetz bis nach Pula, so dass der Ort auch mit dem Auto schnell zu erreichen ist.

An der Westküste der Halbinsel liegt Rovinj, eine weitere Stadt reich an Sehenswürdigkeiten vieler geschichtlicher und kultureller Phasen. Das wohl berühmteste Bauwerk ist die Kirche der Hl. Eufemija, der Schutzpatronin der Stadt. An den Stränden der vielen benachbarten Inseln kann man herrlich baden. Die Hauptpromenade der Stadt zieht sich entlang der Küste. Dort ist ein schöner kleiner Hafen und zahlreiche Restaurants und Cafés. Vor allem in den Abendstunden verführt die Uferpromenade zu romantischen Spaziergängen.

Quelle: Sprachenlernen24