Dänemark

Reizende Landschaften am Meer

Das Meer und hunderte von Inseln prägen die Landschaft Dänemarks. Jede Insel hat ihre besondere Schönheit und es gibt kaum Reiseorte, die von Touristen überlaufen sind.

Hier finden Sie ausgesuchte Reisetipps wie beispielsweise interessante Städte und reizende Landschaften, kulturelle Höhepunkte sowie dänische Bräuche. Diese Besichtigungstipps sind aber nur eine begrenzte Auswahl von Reiseempfehlungen unserer Redaktion – Dänemark hat noch weit mehr zu bieten, als nur die folgenden Reiseziele!

Nyhavn, Kopenhagen, Dänemark. Foto: Pixabay #406180

Kopenhagen

Hauptstadt und kulturelles Zentrum Dänemarks
Die wunderschöne dänische Hauptstadt Kopenhagen (København) liegt auf Seeland, der größten Insel Dänemarks. Die Stadt hat einen ganz besonderen Charme und bietet eine Unmenge an kulturellen Sehenswürdigkeiten. mehr +

Foto: Pixabay, CC0

Dänemark ist ja nicht nur Kopenhagen – es ist viel mehr!

Hier stellen wir Ihnen nun noch zahlreiche weitere, interessante Reiseziele im ganzen Land vor:

Århus

Die zweitgrößte Stadt Dänemarks liegt in der Region „Midtjylland” (Mittel-Jütland) und hat rund 320.00 Einwohner. Århus wird in manchen Quellen als die älteste Stadt Dänemarks genannt – die Menschen siedelten sich dort schon im 8. Jahrhundert an.

Damals ließen die Wikinger sich an der Flussmündung nieder. An dieser Stelle steht heute der Århuser Dom mit seinem 90 Meter hohen Turm. Dieser Platz war auch in der Wikingerzeit das Zentrum der Stadt, heute heißt dieser Platz „Bispetorv”. Im Wikingermuseum kann man ein Stück des Stadtwalls besichtigen, von dem Århus in der Wikingerzeit umgeben war. Im Sommer bereichern viele Touristen die Stadt, viele gemütliche Ecken lassen sich hier finden und machen Århus zu einem traumhaften Erlebnis!

Odense

Odense ist die auf der Insel „Fünen” liegende Geburtsstadt des berühmten Dichters Hans Christan Andersen. Sie ist mit etwa 175.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Dänemarks. Im „H. C. Andersen Hus” (H.C. Andersen Haus) finden Sie eine sehr interessante Ausstellung über das Leben des Märchendichters.

Beach Dunes Sea Meer Strand Dänemark. Foto: Pixabay #234827, CC0
Strand in Dänemark. Foto: Pixabay, CC0

Aalborg

Die in Nordjütland liegende Hafenstadt entwickelte sich im Laufe des Mittelalters zu einem wichtigen Handelszentrum. Die Stadt ist bekannt als Zentrum moderner Kunst und für ihre Kulturbühnen. Das Aalborger Kongress- und Kulturcenter ist das Zentrum für Musik und Theater in „Nordjylland”.

In der Stadt selbst findet man viele schöne, alte Gebäude, die die spannende Geschichte der Stadt erzählen. Am Ende der Fußgängerzone findet man das „Jens Bang Stenhus”, das größte Renaissance-Bürgerhaus Skandinaviens.

Eines der berühmtesten Produkte aus Aalborg ist der „Aalborger Aquavit”.

Skagen

Die nördlichste Stadt Dänemarks verzaubert sowohl Dänen als auch ausländische Gäste mit kilometerlangen Stränden, Sonne, Meer und Dünen. Sie hat rund 9000 Einwohner und ist die einzige Stadt der Welt, die gleichzeitig an der Nordsee und am Kattegat liegt.

Das in Skagen herrschende besondere Licht ist schon seit Jahrhunderten eine große Inspiration für Künstler. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde Skagen zu einem Treffpunkt für junge und kreative Künstler. Im Skagenmuseum sind über tausend Kunstwerke von Skagenkünstlern ausgestellt.

Drei Kilometer nördlich von Skagen befindet sich die Landzunge „Grenen” und dieser Ort ist wirklich einen Besuch wert! An dieser Stelle treffen nämlich Nord- und Ostsee auseinander. Wenn Sie dieses hochinteressante Naturschauspiel sehen wollen, empfehlen wir Ihnen, Gummistiefel mitzunehmen, damit Sie selbst an der Mitte zwischen den beiden Meeren spazieren gehen können! Aber beachten Sie, dass auf Grenen das Baden verboten ist, weil die Strömungen hier lebensgefährlich sind.

Auf Grenen haben Sie auch die einmalige Gelegenheit, Robben und andere Meeresbewohner in ihrer natürlichen Umgebung zu treffen. Die Robben haben sich an die Touristen gewöhnt und genießen oft den Tag am Strand mitten im Menschengewimmel.

Ein weiteres bekanntes Ziel in Skagen ist auch der 46 Meter hohe Leuchtturm, von welchem aus man eine faszinierende Aussicht über das Meer hat.

Roskilde

Etwa 30 Kilometer von Kopenhagen entfernt liegt die Stadt Roskilde. Sie ist bekannt für ihren Dom und das Roskilde-Musikfestival. Das Roskilde-Musikfestival ist eines der größten Musikfestivals in Europa. Jährlich besuchen das Festival mehr als 100.000 Musikfreunde.

Der Dom („Roskilde Domkirke”) in Roskilde steht auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Er wurde fertiggestellt im Jahr 1280 und ist der erste gotische Dom aus Backstein. Er ist auch ein traditioneller Begräbnisort der dänischen Könige. Insgesamt sind im Dom 63 Mitglieder des dänischen Königshauses begraben.

Das Legoland in Billund

In Billund wurde 1968 das erste „Legoland” eröffnet. Es ist ein Freizeitpark des dänischen Lego-Unternehmens. Im Legoland sind bekannte Wahrzeichen aus aller Welt mit kleinen Legosteinen nachgebaut. Das Legoland in Billund erstreckt sich auf eine Fläche von 14 Hektar und wird jährlich von über einer Million Touristen besucht.

Auf den Spuren der Wikinger

Wenn Sie sich für die Wikinger begeistert können, dann sind Sie genau richtig in Dänemark. Die meisten Spuren, die die Wikinger hinterlassen haben, sind gut erhalten und für Touristen leicht zugänglich. Jedes Jahr findet überall in Dänemark eine Vielzahl an Wikingerveranstaltungen statt. Sie können zum Beispiel durch den Roskilde Fjord mit einem echten Wikingerschiff fahren, in Jelling die berühmten Jellingsteine anschauen oder die zauberhafte Altstadt im Stadtkern von Ribe besichtigen. Ein paar Kilometer südlich von Ribe befindet sich ein „Vikinger-Center”, ein nachgebautes Wikingerdorf.

Grönland

Alle, die sich für Abenteuer, schneebedeckte Landschaften, gigantische Eismassen, hunderttausendjährige Geschichte und eine einzigartige Tierwelt interessieren, können hier einen unvergesslichen Urlaub verbringen. Auf Grönland (Grönländisch: „Kalaallit Nunaat”) wird sich niemand langweilen!

Sie können die Insel mit einem traditionellen Hundeschlitten- oder einem modernen Schneescooter entdecken. In „Tasiilaq” (Ostgröndland) können Sie sogar innerhalb weniger Tage einen Hundeschlitten-„Führerschein” machen!

Grönland bietet auch Wanderrouten für jeden Geschmack. Die unberührte Natur, die absolute Stille und die eigentümliche Flora und Fauna bieten die Voraussetzungen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Wenn Sie sich für die Tierwelt interessieren, dann nehmen Sie am besten an einer der vielen Moschusochsen- oder Walsafaris teil.

Quelle: Sprachenlernen24